Schopp Immobilien GmbH

Schopp Immobilien GmbH

Hauptstraße 106
D-53604 Bad Honnef
Deutschland

 

Telefon: +49-2224-9391-0

info@schopp-immobilien.de

Termin vereinbaren

Servicetelefon: +49-2224-9391-0

E-Mail: info@schopp-immobilien.de

Impressum & AGBs

Verantwortlich für den Inhalt der Seite

Schopp Immobilien GmbH

Postanschrift : Hauptstraße 106 D-53604 Bad Honnef
Geschäftsführer : Markus Osterbrink
Telefon: +49-2224-9391-0
Fax:+ 49-2224-9391-20
E-Mail: info@schopp-immobilien.de

Registergericht: Amtsgericht Siegburg HRB-Nr. 6916
Aufsichtsbehörde: Erlaubnis nach §34c der Gewerbeordnung durch den Oberkreisdirektor des Rhein-Sieg-Kreises zuständige Aufsichtsbehörde Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg
USt.-Id Nr.: DE 191883905

Online-Streitschlichtung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die Annahme von Angeboten, die Aufnahme von Verhandlungen sowie jede Verwertung gelten als Auftragserteilung und Anerkennung unserer Geschäftsbedingungen.
  2. Unsere Pflichten ergeben sich u.a. aus den Vorschriften des BGB, des HGB, der GewO, der PrAngVO, des AGBG, der MaBV und den Geschäftsgebräuchen des Berufsstandes.
  3. Wir sind berechtigt, auch für den anderen Teil unentgeltlich tätig zu werden und Aufträge ohne Mehrbelastung für den Auftraggeber in Zusammenarbeit mit Kollegenfirmen zu erfüllen.
  4. Unsere Mitteilungen sind ausschließlich für den Auftraggeber bestimmt und vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe an Dritte ist nur mit unserer schriftlichen Zustimmung gestattet. Zuwiderhandlungen können zu Schadensersatzverpflichtungen führen.
  5. Da unsere Angebote und Angaben aufgrund nicht nur eigener sorgfältiger Ermittlungen, sondern auch aufgrund von Informationen unserer Auftraggeber erfolgen, kann eine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit nicht übernommen werden.
  6. Zwischenverfügungen bleiben vorbehalten.
  7. Von einem Vertragsabschluss sind wir unverzüglich unter Angabe des gesamten Wirtschaftswertes des Vertrages zu unterrichten.
  8. Kommt es durch unseren Nachweis oder unsere Vermittlung zum Abschluss eines Kauf-, Werk-, Baubetreuungs-, Miet- oder Pachtvertrages, so ist an uns eine Courtage gemäß nachfolgender Aufstellung zu zahlen. Dasselbe gilt für die Ausübung eines gesetzlichen oder vertraglichen Vorkaufsrechts und den Erwerb im Rahmen einer Zwangsversteigerung.
  9. Der Courtageberechnung wird stets der gesamte Wirtschaftswert des Vertrages unter Einschluss aller damit zusammenhängenden Nebenberechnungen zugrundegelegt. Übereinstimmungen von Angebots- und Abschlussbedingungen ist nicht erforderlich.
  10. Folgegeschäfte über nachgewiesene oder vermittelte Objekte mit denselben Interessenten, Vertragspartnern oder deren Rechtsnachfolgern sind innerhalb von 2 Jahren seit unserer Mitwirkung ebenfalls courtagepflichtig. Kommt anstelle des ursprünglich vorgesehenen Geschäfts ein anderes, wirtschaftlich gleichwertiges oder ähnliches Geschäft zustande,so ist Courtage nach der Höhe dieses Abschlusses zu zahlen.
  11. Ein Geschäft ist stets courtagepflichtig, wenn trotz vorheriger Kenntnis des Objekts nach Erhalt des Angebotes unsere Hilfe zum Abschluss in Anspruch genommen wird. Mitursächlichkeit unserer Maklertätigkeit genügt.
  12. Die Courtage ist zahlbar bei Vertragsabschluss, spätestens jedoch innerhalb von 8 Tagen, auch wenn der Vertragsabschluss erst nach Ablauf des Maklervertrages erfolgt.
  13. Bei Zahlungsverzug von mehr als 14 tagen werden Zinsen in banküblicher Höhe für Kontokorrentkredite berechnet.
  14. Die Nichterfüllung eines Vertrages, Ausübung des gesetzlichen Rücktrittsrechtes, Aufhebung des Vertrages oder Preisminderung nach Vertragsabschluss berühren den Courtageanspruch nicht.
  15. Abweichende und/oder mündliche Vereinbarungen bedürfen zur Wirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung.
  16. eine teilweise Unwirksamkeit dieser Geschäftsbedingungen berührt die übrigen Bedingungen nicht.
  17. Für Geschäfte unter Vollkaufleuten ist Königswinter Erfüllungsort und Gerichtsstand, auch für das Mahnverfahren

Provisionen

  1. Kauf und verkauf von Immobilien 7,14 % des Kaufpreises, je zur Hälfte zahlbar vom Läufer und Verkäufer. Bei einem Kaufpreis unter 100.000,00,-€ beträgt die Courtage für dem Käufer bis zu 5,95 % des Kaufpreises, verdient und fällig bei notariellem Vertragsabschluss.
  2. Option und Vorkaufsrecht für den Berechtigten 1,19 % des Objektwertes bei Begründung, weitere 2,38 % bei Ausübung.
  3. Erbbaurecht 7,14 % des Basiswertes, je zur Hälfte zahlbar vom Erbbaurechtsgeber und vom Erbbauberechtigten.
  4. Miete und Pacht für den Mieter oder Pächter bei Verträgen bis zu 5 Jahren: 2,38 Monatsmieten bzw. monatliche Pachtzinsen. Bei länger laufenden Verträgen 4,76 Monatsmieten bzw. monatliche Pachtzinsen. Optionszeit ist Vertragslaufzeit.
  5. In den Courtagen sind 19 % Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) enthalten.

Stand: 09/2015

AGB-Druckversion herunterladen

Widerruf

Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufspflicht beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ohr Wiederrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Schopp Immobilien GmbH, 53604 Bad Honnef, Tel. +49-2224-9391-0, Fax +49-2224-939120, info@schopp-immobilien.de , mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wiederrufen, informieren. Sie können hierfür das verlinkte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich hieraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung Ihres Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Muster-Widerrufsformular herunterladen

Geldwäsche

Das Geldwäschegesetz (GwG) ist seit dem 30.11.1993 in Kraft und dient dem Zweck des Aufspürens und der Prävention von Geldwäsche

Das GwG behandelt nicht nur Regelungen, nach denen eine Person als Verpflichteter hinsichtlich der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung gilt, sondern auch die durchzuführenden Maßnahmen von Personen und Unternehmen.

Maßnahmen zur Prävention

WNach §2 Absatz 1 Nr. 10 des Geldwäschegesetzes ist der Immobilienmakler als Verpflichteter anzusehen und unterliegt somit den gesetzlichen Bestimmungen. Darunter fällt auch die Pflicht zur Identifikation von Vertragspartnern. Diese Verpflichtung besteht bei Maklerverträgen, die eine Vermittlung eines Kaufvertrages betreffen. Die Überrüfung aller beteiligten Personen hat vor Abschluss des Maklervertrages zu erfolgen. Der Immobilienmakler muss die Daten der Vertragspartner aufnhemen und Kopien des Personalausweises oder des Reisepasses anfertigen und anschließend aufbewahren.

IVD Informationen zum Geldwäschegesetz herunterladen

reinbold.design.kommunikation

Internet: www.reinbold-design.com 
E-Mail: mail@reinbold-design.com  
Corporate Design

Mediata Communications GmbH

WEB FÜR DEN MITTTELSTAND
Internet: www.mediata.net
E-Mail: info@mediata.net 
Internetagentur, SaaS / Multisite-CMS für den Mittelstand

Mattus?

AGENTUR FÜR NETZDIENSTE
Internet: www.mattus.de
E-Mail: info@mattus.de
Inhaber: Andre Ferrier
Am Stadtgarten 28
53636 Königswinter

Schopp Bildlizenzen

Unternehmen: © Vadim Andrushchenko /stock.adobe.com

Dienstleistungen: ©  iStock.com/ Prostock-Studio

Immobilien: © gpointstudio/stock.adobe.com

Karriere: © vectorfusionart/stock.adobe.com

Service: © Sergey Peterman/stock.adobe.com

Über uns: © HeinzWaldukat/stock.adobe.com

Icons: © rawku5/stock.adobe.com

Collage:

© kuzmichstudio /stock.adobe.com

© oneinchpunch /stock.adobe.com

© Krakenimages.com /stock.adobe.com

© iStock.com/Andy Dean

© iStock.com/Noel Hendrickson stock